Ansprechpartner

Heiko Tamminga


b+m Informatik AG
Rotenhofer Weg 20
24109 Melsdorf

Telefon: +49 (0)4340 404-1589
E-Mail:heiko.tamminga(at)bmiag.de

Service Repository for Model-Driven SOA für eine schweizerische Versicherung
zum Vortrag der JAX 2013...>>>

Aktuelles

b+m SSEP 2014 - im Ergebnis Exzellenz

Auch in diesem Jahr ruft die b+m Informatik AG wieder gemeinsam mit dem Institut für Informatik der...

» Mehr lesen
Softwareforen Leipzig: User Group mit b+m Vortrag

Unter dem Titel "Workflow als integraler Bestandteil einer generativen Entwicklungsplattform -...

» Mehr lesen

Partner

b+m - die Experten für Software-Architektur und Methodik
Innovationen und technologische Expertise für Ihren Erfolg

Software-Architektur und Methodik

Eine gute Softwarearchitektur entsteht nicht einfach durch die Aufzählung bzw. Aneinanderreihung gängiger Technologien oder Frameworks, wie gerade im Java Umfeld oft üblich (z.B. JPA/Hibernate, Spring, JTA, Spring Web Flow, JSF/AJAX, WS-*, ServiceMix, JBPM/Activity … Maven, Eclipse-RCP, Eclipse–Modeling usw.). Die Beherrschung solcher Technologiestacks und Entwicklungswerkzeuge stellt für b+m eine notwendige Selbstverständlichkeit dar.

Die eigentliche „Art of Software Architecture“ siedeln wir jedoch auf einer höheren Ebene an: Technologien sollten Ausprägungen einer durchdachten und vor allem der Problemdomäne angemessenen logischen Architektur darstellen. Auf dieser Ebene werden die Weichen gestellt für die späteren Qualitätsattribute der darauf basierenden Anwendungen wie Skalierbarkeit, Performanz, Modularität, Einfachheit, Wartbarkeit bzw. Änderbarkeit/Business-Agility. Insbesondere auch das Automationspotenzial durch MDSD ist eng mit der Qualität der logischen Architektur verknüpft.
Diese Sichtweise war treibend für die Entwicklung der hauseigenen, generativen Architektur b+m gear Java. Hierbei handelt es sich um eine modellgetriebene Softwarefabrik, mit der die Branchenlösungen (z.B. b+m FGCenter) von b+m auf der J2EE-Plattform und .net hergestellt werden. Die Architektur b+m gear steht zudem für Kundenprojekte als Basis für individuelle Sofwareerstellungsprojekte im komplexen Umfeld zur Verfügung.


Während Software-Architektur den statischen Bauplan darstellt, liefert die Methodik einen Leitfaden aus dynamischer Sicht. Im Verständnis von b+m fallen darunter nicht generische Projektmanagementmodelle wie RUP, V-Modell XT, Scrum, Kanban usw. sondern inhaltliche Anleitungen, wie z.B. die Artefakte Facharchitektur, technische Services, Geschäftsprozesse, technisch ausführbare Workflows, UseCases etc. zusammenhängen und vor allem systematisch (auseinander) entstehen und evolvieren können.  Eine gute Methodik muss daher in den EAM-Kontext eingepasst sein. Auch bei der Lösung methodischer Fragestellungen bescheinigen uns unsere Kunden einen Excellence-Status.

Profitieren Sie von den Erfahrungen der b+m Experten. Gern präsentieren wir Ihnen unsere Leistungen in einem persönlichen Termin. Sprechen Sie uns an.