Ansprechpartner

Jan Haefke


b+m Informatik AG
Rotenhofer Weg 20
24109 Melsdorf

Telefon: +49 (0)4340 404-1427
E-Mail:jan.haefke(at)bmiag.de

Ansprechpartner

Frank Kaltwasser


b+m Informatik AG
Rotenhofer Weg 20
24109 Melsdorf

Telefon: +49 (0)4340 404-1614
E-Mail:frank.kaltwasser(at)bmiag.de

Produkt-Services

Modulare Leistungspakete für optimale Integration und gezielten Einsatz: b+m FGCenter Rollout-Unterstützung für Sparkassen ...>>>

Fördergeschäft und OSPlus-Kredit: Verkürzter Prozess mit b+m FGCenter
zum Artikel aus SparkassenZeitung...>>>

Aktuelles

Self-Contained Systems um komplexe Anwendungen zu beherrschen

Microservices und Self-Contained Systems (SCS) sind eine vielversprechende Möglichkeit, bestehende...

» Mehr lesen
Agilität & Architektur

Moderiert von Thomas Stahl, CTO b+m Informatik AG, behandelt der b+m ArchitectureTalk After Work...

» Mehr lesen

Partner

b+m FGCenter Sachbearbeitung
Die Softwarelösungen für das Fördergeschaft

b+m FGCenter Sachbearbeitung

Mit der b+m FGCenter Sachbearbeitung steht in einem webbasierten System der gesamte Workflow elektronisch zur Verfügung, der in Banken und Sparkassen bzw. Durchleitungsinstituten zur effizienten Abwicklung des Fördermittelgeschäfts erforderlich ist.

Ständige Weiterentwicklung aufgrund gesetzlicher Anforderungen und die Berücksichtigung der fortschreitenden Veränderungen im Fördermittelgeschäft sind Basis für den erfolgreichen Einsatz von b+m FGCenter Sachbearbeitung.

Funktionalitäten der Basislizenz:

  • Arbeitskorb je Benutzer und Workflow-Unterstützung bei der Vorgangsbearbeitung
  • Elektronische Bearbeitung von Antrag, Zusage, Abruf und Auszahlungsavis der Förderinstitute
  • E-Mail Benachrichtigungen über Vorgänge in b+mFGCenter informieren den Anwender unverzüglich über alle  Bearbeitungsstände
  • Dokumentenimport zur individuellen Pflege und Nutzung von hauseigenen Formularen
  • Administration und Konfiguration

Optionale Funktionalitäten:

  • Dateianhänge zur Übermittlung von antragsbegleitenden Dokumenten an den Mittelgeber
  • Zinsprolongation zur maschinellen Unterstützung bei Folgeangeboten
  • Sammelfreigaben zur effizienten Abarbeitung von Routinevorgängen
  • Mahnwesen und Erinnerungsfristen unterstützen die Terminkontrolle
  • Mitteilungen (freier Geschäftsvorfall) zur schnellen vorgangsunterstützenden Kommunikation aller Beteiligten (hier: Hausbank, Durchleitungsinstitut und Mittelgeber)
  • Anbindung weiterer Mittelgeber; ständige Ausweitung der Schnittstellen zur Integration neuer Partner

Profitieren Sie von den Erfahrungen der b+m Experten. Gern präsentieren wir Ihnen unsere Leistungen in einem persönlichen Termin. Sprechen Sie uns an.