Ansprechpartner

Dr. Wolfgang Goerigk


b+m Informatik AG
Rotenhofer Weg 20
24109 Melsdorf

Telefon: +49 (0)4340 404-1423
E-Mail: wolfgang.goerigk(at)bmiag.de

"b+m Architecture Talk ist
das perfekte Forum, um an
der gesammelten Erfahrung
hochkarätiger Architekten
teilhaben zu können."

Aktuelles

b+m Informatik ist zertifizierter Camunda-Partner

Die b+m Informatik AG setzt auf Camunda BPM zur Modellierung und Prozessautomatisierung in...

» Mehr lesen
b+m Informatik realisiert als erstes Anbindung an assfinet-Maklersystem ams

als Dienstleister, Berater und Produkthersteller bietet b+m die Umsetzung der von der...

» Mehr lesen

Partner

ArchitectureTalk: Architektur und Agilität
Erfahren Sie bei uns, was Ihr Geschäft voranbringt

Agilität hat sich mittlerweile zum Mainstream entwickelt. Als reines Wertesystem (Agiles Manifest) und Befreiungsschlag der Entwicklergemeinde gegen die schwerfälligen und dokumentationslastigen Wasserfall-Vorgehensmodelle gestartet, hat sich in den letzten Jahren die Diskussion um Agilität von der methodischen auf die (software-)technische und sogar architektonische Ebene ausgeweitet. Agilität und Software-Technik sind faktisch und praktisch nicht mehr orthogonal. Die Kette reicht von YAGNI (You Aint Gonna Need It) und KISS (Keep It Simple And Stupid) über Continuous * und DevOps zu Micro-Service Architekturen und Integrationsarchitektur-Prinzipien (Contract-First vs. REST als Paradigma).

Es werden heute Fragen gestellt wie "Ist das eine agile Technologie/Architektur?" und sowohl die Gemeinde der Agilisten als auch die der Software-Architekten beginnt sich Gedanken über Wechselwirkungen auf methodischer, organisatorischer und technischer Ebene zu machen. Nicht ohne Reibung(sverluste).

Scrum als Beispiel ist definitionsgemäß bestenfalls agnostisch gegenüber dem Thema Software-Architektur — ist dadurch bspw. Nachhaltigkeit gefährdet? Der Kontext von (Groß-)Unternehmen ist oftmals alles andere als agil, z.T. auch außerhalb des Einflussbereichs (Gesetzgebung, Normen, Auftraggeber etc.). Bis wohin kann sinnvoll Mikro-Agilität reichen? Welche Auswirkungen haben "agile Technologien/Techniken" auf etablierte Disziplinen und Organisationseinheiten wie Enterprise Architektur Management (EAM), Betrieb (Ops) und IT-Governance und insbesondere auf Makro-Architekturen (Integrations-Ebene)?

Diese und andere Fragen wollen wir vor dem praktischen Erfahrungshintergrund der Teilnehmer beim b+m Architecture Talk 2016 diskutieren. Es geht dabei nicht um Grundlagen und Spielarten von Agilität (Scrum/XP/Kanban etc.), sondern um aktuelle und relevante Implikationen von Agilität aus softwaretechnischer und methodischer Perspektive, sowie ein objektives Assessment agiler Prinzipien und Techniken vor softwaretechnischem Hintergrund.

Nutzen Sie die Gelegenheit zum Austausch mit IT-Entscheidern und Wissensträgern in kleiner Runde.

Es werden u.a. folgende Themenfelder im "Erfahrungsaustausch"-Modus behandelt:

  • Architektur im Wertesystem agiler Methoden
  • Realitätscheck: Agile Enterprise oder eher Mikro-Agilität
  • Architekturstile und Technologien im Kontext von Agilität. Trends und Hypes
  • Organisatorische und unternehmenskulturelle Impacts (z.B. DevOps)
  • Auswirkungen auf Integrationsarchitekturen

Wir würden uns freuen, Sie zum b+m ArchitectureTalk begrüßen zu dürfen. Senden Sie uns eine E-Mail an architecturetalk(at)bmiag.de und Sie erhalten Ihre Anmeldeunterlagen.


Über b+m Informatik

Die b+m Informatik AG setzt neue Impulse für die Weiterentwicklung der Methoden und Technologien im Softwareengineering.

Über die Beherrschung der üblichen Technologiestacks und Entwicklungswerkzeuge hinaus, bedeutet "Art of Software Architecture" für b+m die technologische Ausprägung einer durchdachten und vor allem der Problemdomäne angemessenen logischen Architektur. 

Auf dieser Ebene werden die Weichen gestellt für die späteren Qualitätsattribute der darauf basierenden Anwendungen wie Skalierbarkeit, Performanz, Modularität, Einfachheit, Wartbarkeit wie auch Business-Agility.

Daraus und aus einem reifen und etablierten Vorgehen in IT-Projekten ergeben sich signifikante Wettbewerbsvorteile für Kunden: Best Practices, die auf Qualität und Effizienz ausgerichtet sind und auf jahrzehntelanger Erfahrung in Software-Architektur und Methodik beruhen.

Nutzen Sie die Gelegenheit zum Austausch mit IT-Entscheidern und Wissensträgern und profitieren Sie von den Erfahrungen der b+m Experten.

Wir berücksichtigen Sie gern bei der Einladung zum nächsten ArchitectureTalk. Senden Sie eine E-Mail an architecturetalk(at)bmiag.de und verraten Sie uns, welche Schwerpunktthemen für Sie interessant sind.

Mehr erfahren: