Ansprechpartner

Marina Mangels


b+m Informatik AG
Rotenhofer Weg 20
24109 Melsdorf

Telefon: +49 (0)4340 404-1604
E-Mail: marina.mangels(at)bmiag.de 

Fördergeschäft und OSPlus-Kredit: Verkürzter Prozess mit b+m FGCenter
zum Artikel aus SparkassenZeitung...>>>

Partner

b+m Informatik würdigt exzellente Leistungen

16.01.2017

In diesem Jahr prämiert die b+m Informatik AG mit dem Software + Systems Engineering Preis (b+m SSEP) erneut zwei Abschlussarbeiten des Instituts für Informatik der Technischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, die sich durch herausragende wissenschaftliche Qualität und hohe industriepraktische Relevanz auszeichnen.

Gemeinsam mit den Absolventinnen und Absolventen sowie deren Begleitungen verfolgten Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik die feierliche Veranstaltung am Freitag, 13. Januar 2017 im AudiMax der CAU.

Erstmals in 2011 verliehen, wurden mit dem b+m SSEP in den letzten sechs Jahren neun Absolventinnen und Absolventen der CAU gewürdigt. Nicht das obligatorische Honorieren bester Abschlussarbeiten eines Jahrgangs steht im Vordergrund, sondern die Würdigung herausragender Leistungen. Sie ist Auslöser für die Entscheidung zur Vergabe des Preises für Bachelorarbeiten, Masterarbeiten oder Dissertationen.

Der b+m-Preis wurde von Dr. Wolfgang Goerigk im Namen der Jury an Lena Grimm für ihre Bachelorarbeit mit dem Titel "Debugging SCCharts" und an Gunnar Dittrich für seine Masterarbeit “Extraction of Operational Workflow-based User Behavior Profiles for Software Modernization” vergeben.

Beide Arbeiten behandeln im weiteren Sinne das Thema Softwarequalität. Debugging ist eine Methode, Fehler in Software zu lokalisieren. Für sicherheitskritische Systeme sind Anforderungen sehr hoch und Nachweise von Sicherheit und Zuverlässigkeit müssen sehr aufwendig geführt werden. Dies kann erst gelingen, wenn zumindest diejenigen, die die Software entwickeln, von deren sicherem und korrektem Verhalten überzeugt sind. Frau Grimm hat mit ihrer Bachelorarbeit einen in die KIELER Entwicklungsumgebung integrierten Debugger mit grafischem Zugang konzipiert und implementiert, ein wesentlicher Beitrag, der die Nutzung von SCCharts auch in der industriellen Praxis vorantreiben wird. Zum Zweck der Modernisierung untersucht und modelliert Herr Dittrich in seiner Arbeit auf der Basis von Monitoring-Ergebnissen den tatsächlichen Umgang von Nutzern mit Workflow-basierten betrieblichen Informationssystemen. Er schafft so die Grundlagen für wichtige Verbesserungen und Anpassungen der Arbeitsabläufe.

"Mit dem b+m SSEP", so Dr. Wolfgang Goerigk, b+m Informatik AG, "wollen wir die hohe Qualität der Ausbildung an der Hochschule unterstützen und für die Studierenden einen Anreiz schaffen, auch die praktische Bedeutung ihrer wissenschaftlichen Arbeit im Fokus zu behalten. An der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft befördert der b+m-Preis den Dialog zwischen Hochschule und Unternehmen in der Region und gibt wichtige Impulse für den Transfer von Technologie in beide Richtungen. Es ist eine Freude, diese Arbeiten zu lesen und von ihnen zu lernen."

Maßstab für Exzellenz schaffen – herausragende Leistungen fördern
Vorschläge für preiswürdige Arbeiten können von den jeweils betreuenden Hochschullehrern des Instituts für Informatik in Form der Arbeit selbst und einer Würdigung nach den Kriterien der Preisvergabe eingereicht werden.

b+m gratuliert den Preisträgern und Absolventen des Instituts für Informatik der technischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und wünscht weiterhin viel Erfolg für die berufliche und private Zukunft.

Mehr erfahren>>>