Ansprechpartner

Marina Mangels


b+m Informatik AG
Rotenhofer Weg 20
24109 Melsdorf

Telefon: +49 (0)4340 404-1604
E-Mail: marina.mangels(at)bmiag.de 

Fördergeschäft und OSPlus-Kredit: Verkürzter Prozess mit b+m FGCenter
zum Artikel aus SparkassenZeitung...>>>

Partner

b+m SSEP fördert hohe Qualität der Ausbildung im Land

06.12.2012
Dr. Wolfgang Goerigk (re.)mit Preisträger Dipl.-Inf. Tillmann Carlos Bielefeld

Dr. Wolfgang Goerigk (re.) mit Preisträger Dipl.-Inf. Tillmann Carlos Bielefeld

Auf dem Tag der Informatik, dem Winterfest der technischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wurde am 06. Dezember der Software & Systems Engineering Preis 2012 der b+m Informatik AG verliehen. Dr. Wolfgang Goerigk, Mitglied der Jury aus Vertretern der Hochschule und der Wirtschaft, verlieh den diesjährigen Preis an Tillmann Carlos Bielefeld für seine herausragende Diplomarbeit, betreut von Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring, Leiter des Lehrstuhls für Software Engineering am Institut für Informatik der Universität Kiel.

Über 12 Millionen Mitglieder weltweit nutzen Xing als Plattform um Ihr Netzwerk für Geschäft, Job und Karriere zu knüpfen. "Der Preisträger des b+m Software & Systems Engineering Preises, Tillmann Carlos Bielefeld ist seinem hohen Anspruch gerecht geworden," so Wolfgang Goerigk für die Jury, "mit seinem Ansatz und einer fundierten Implementierung bis in die produktive Web-Software eines Unternehmens wie XING vorzudringen." Mit seiner Diplomarbeit zum Thema automatischer Erkennung und Signalisierung von Anomalien im Performance-Verhalten großer, verteilter Softwaresysteme auf Basis von Zeitreihenanalysen während des Betriebes der Anwendung, durchgeführt in Zusammenarbeit mit der XING AG (Hamburg), liefert seine Arbeit verwertbare Ergebnisse mit praktischer Relevanz.

Maßstab für Exzellenz schaffen – herausragende Leistungen fördern
Mit dem Software & Systems Engineering Preis (b+m SSEP) würdigt die Jury Bachelor-, Master-, Diplom- oder Doktorarbeiten auf dem Gebiet des Software und Systems Engineering aus dem Institut der CAU. Kriterien für die Beurteilung sind die wissenschaftliche Qualität und die industriepraktische Relevanz. Nicht die obligatorische Honorierung bester Abschlussarbeiten eines Jahrganges, sondern die Würdigung herausragender Leistungen ist Auslöser für die Entscheidung zur Vergabe des Preises. Ziel des b+m-Preises ist, Maßstäbe für Exzellenz zu etablieren und die hohe Qualität wissenschaftlicher Arbeit und Ausbildung im Lande zu fördern. Vorschläge für preiswürdige Arbeiten können von den jeweils betreuenden Hochschullehrern des Instituts für Informatik in Form der Arbeit selbst und einer Würdigung nach den Kriterien der Preisvergabe eingereicht werden.

Informationstechnologie weiterentwickeln
Damit aus Ideen erfolgreiche Innovationen werden, braucht es erfahrene Partner, die diesen Prozess unterstützen und fördern. Die b+m Informatik AG ist mit langjähriger Erfahrung in der Realisierung komplexer IT-Projekte für Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft ein solcher Partner, der als forschendes IT-Unternehmen eng verbunden mit der Hochschule innovative Methoden und Technologien entwickelt und so zur Weiterentwicklung der Informationstechnologie beiträgt.